eisprungrechner.today - Eisprung berechnen

Eisprungrechner


Eisprungrechner

Eisprung berechnen


Mit diesem Rechner können Sie Ihren Eisprung berechnen und damit die fruchtbarsten Tage anzeigen lassen.

Letzte Menstruation:
Zyklus: Tage

Jetzt bewerten
Eisprungrechner 3.62/5 (72.31%) 13 votes






Wir bitten zu beachten, dass der Eisprungrechner
nicht als Verhütungsmethode dienen kann.

(c) BMI-Rechner.net – Eisprung berechnen

Eisprungkalender: Eisprung berechnen auf eisprungrechner.today

Es gibt viele verschiedene mehr oder weniger genaue Methoden, um den Eisprung zu berechnen. Gehören Sie zu den Frauen mit Kinderwunsch, die den Umstand, der mit einer täglichen Messung der Temperatur und einer Beobachtung des Zervixschleims verbunden ist, gerne vermeiden würden? Dann ist unser Eisprungrechner eine praktische Alternative für Sie. Er basiert auf der Methode nach Knaus Ogino und arbeitet mit der durchschnittlichen Länge Ihres Menstruationszyklus. Die zweite Hälfte des weiblichen Zyklus beträgt bei den meisten Frauen 14 Tage. Auf dieser Grundlage kann der Rechner den jeweiligen Tag der Ovulation grob ermitteln.

Die Formel, die sich im Eisprungrechner versteckt:

Tag der Ovulation = erster Tag der letzten Periode + (Zykluslänge im Durchschnitt – 14)

Ein Rechenbeispiel:
Tag der Ovulation = 30.05. + (28-14) = 30.05. + 14 Tage = 13.06.

Starten Sie gleich einen Versuch mit unserem Eisprungrechner!

Was ist der Eisprung?

Auf dem Weg zu Ihrem Wunschkind hören und lesen Sie häufig über den Eisprungkalender und den Eisprungrechner. Aber was genau ist der Eisprung oder die Ovulation? Eine gesunde Frau verfügt von Geburt an über zwei Eierstöcke (Ovarien) mit Millionen von Eizellen. Ab der Pubertät reifen jeden Monat circa 15 Eizellen unter hormonellem Einfluss heran. Die größte Eizelle verlässt den Eierstock, springt sozusagen und gelangt in den Eileiter, wo sie auf dem Weg in die Gebärmutter mit einer männlichen Samenzelle verschmilzt und ein Baby entstehen lässt. Der Eisprung findet unregelmäßig mal auf der rechten und mal auf der linken Seite statt. Wenn zwei Eizellen gleichzeitig springen und befruchtet werden, entstehen eventuell zweieiige Zwillinge.

Was sind körperliche Anzeichen für den Eisprung?

Der Zervixschleim

Wenn Sie Ihren Körper im monatlichen Zyklus gut beobachten, merken Sie bald, wann Sie Ihren Eisprung haben. Ein zuverlässiges Anzeichen ist der Zervixschleim. Der Muttermund sondert dieses Sekret ab und je nach Konsistenz und Farbe können Sie Rückschlüsse auf Ihren Monatszyklus ziehen. Um den Eisprung herum ist der Zervixschleim klar, dünnflüssig und spinnbar. Das bedeutet er zieht Fäden, wenn Sie ihn zwischen zwei Fingern auseinanderziehen.

Eisprungkalender

Die Basaltemperatur

Wenn Sie jeden Morgen zur gleichen Zeit vor dem Aufstehen Ihre Körpertemperatur messen, werden Sie ein Muster erkennen, das sich jeden Zyklus wiederholt. Mit der Menstruation fällt die Temperatur ab, um nach dem Eisprung, in der Mitte des Zyklus, sprunghaft wieder anzusteigen. Die Zacke in der Temperaturkurve bestätigt, dass eine Ovulation stattgefunden hat. Für eine Befruchtung der Eizelle ist es jetzt zu spät. Berechnen Sie mit unserem Rechner Ihren Eisprung und beobachten Sie dann, ob Ihre Basaltemperatur zum passenden Zeitpunkt ansteigt.

Der Mittelschmerz

Ungefähr 20 Prozent der Frauen fühlen zur Zeit ihres Eisprungs einen stechenden Schmerz im Unterleib, auf der Seite, auf der die Ovulation stattfindet. Dieser sogenannte Mittelschmerz kann über Minuten oder Stunden bestehen. Wissenschaftlern zufolge wird er entweder von einer leichten Bauchfellreizung durch die Blutung des aufgerissenen Eibläschens verursacht, oder vom Eierstock selbst. Der Schmerz ist ein guter Anhaltspunkt für den richtigen Zeitpunkt zur Befruchtung.

Was ist eine Einnistungsblutung?

Bei circa einem Drittel der Schwangerschaften tritt äußerlich sichtbar eine Einnistungsblutung auf. Diese leichte Blutung, eventuell begleitet von Unterleibskrämpfen, findet circa 10 Tage nach dem Eisprung statt. Sie ist nicht zu verwechseln mit einer Menstruationsblutung, die in der Regel etwas später auftritt. Berechnen Sie einfach Ihren Eisprung und den Tag, an dem die nächste Regel zu erwarten ist. Die befruchtete Eizelle gräbt sich regelrecht in die gut durchblutete Gebärmutterschleimhaut ein und setzt dabei Mikroverletzungen an Blutgefäßen. Hieraus resultiert die Einnistungsblutung. Sie kann bis zu drei Tagen dauern. Wenn Sie eine Blutung haben und sich nicht sicher sind, was diese zu bedeuten hat, suchen Sie Ihren Frauenarzt auf. Eine Einnistungsblutung stellt kein Risiko für Ihre Schwangerschaft dar.

eisprungrechner.today

Herzlich willkommen auf eisprungrechner.today, der Seite rund ums Schwangerwerden und ums Schwangersein. Hier finden Sie jede Menge Informationen und Tipps, die Sie durch diese aufregende Zeit begleiten. Wenn Sie sich noch in der Kinderwunschphase befinden, schauen Sie doch mal unter dem Menüpunkt „Fruchtbare Tage berechnen“. Weitere Informationen zu diesem Thema Eisprung berechnenund dem Eisprungkalender verstecken sich hinter „Wie werde ich schwanger“. Auch unser spezieller Eisprungrechner bringt Sie auf den richtigen Weg und Sie können schon bald Ihre Daten in den Schwangerschaftsrechner eingeben, der Sie durch 40 wunderbare Wochen führt. Sie erhalten Auskunft über wichtige Entwicklungsschritte Ihres Kindes und erfahren, wann zum Beispiel der Termin für die erste Vorsorgeuntersuchung ist oder wann der Mutterschutz beginnt. Berechnen Sie alle wichtigen Daten in Sekundenschnelle.

Der Geburtsterminrechner hilft Ihnen, wenn Sie auf der Suche nach schneller Information sind. Sie geben nur den ersten Tag Ihrer letzten Periode ein und schon sagt Ihnen das interaktive Tool, wann Sie mit der Ankunft Ihres Nachwuchses rechnen können.

Herzlichen Glückwunsch, der Schwangerschaftstest ist positiv! Sie fragen sich, wie weit Sie sind? Ihre Schwangerschaftswoche berechnen können Sie ebenfalls auf unserer Webseite. Dort finden Sie zudem ausführliche Informationen zu jeder Woche. So lernen Sie Ihr Kind nach und nach besser kennen und verstehen die Verwandlung, in der Sie und Ihr Körper sich befinden.

Der Menüpunkt „Schwanger und Fliegen“ beantwortet Ihre Fragen zum Thema Flugreise, damit Sie auch in der Schwangerschaft sicher und beruhigt unterwegs sind.

Unsere Checklisten erleichtern Ihnen die Vorbereitung auf Ihr Baby. Auf der „Checkliste Kliniktasche“ finden Sie Erfahrungen anderer Mütter und Eltern, die Sie davor bewahren, den gesamten Haushalt mit zur Entbindung zu nehmen, oder am Ende ohne einen Strampelanzug für Ihr Baby dazustehen, wenn Sie nach Hause gehen möchten. Die „Checkliste Babyerstausstattung“ ist Ihr Einkaufsführer durch die ganze Schwangerschaft hindurch. Probieren Sie es aus!